Wir über uns

+ + + Wegen unserem UMZUG MIT VERGRÖßERUNG & NEUERÖFFNUNG ist dieser Teil nicht mehr brandaktuell… aber bis zur Umarbeitung könnt Ihr mit uns noch in Nostalgie schwelgen ;)   + + +

Willkommen in der Tübinger Marktgasse!
Willkommen bei style afFAIRe.


Wir sind nun fast ein “faires Gässle” mit Contigo, fairem Kaufladen, Grüngold und uns – selbst die nahegelegene Biwakschachtel führt ökologische Funktionskleidung und im ehemaligen Pfauen ist nun ein veganes Café mit ökologischer fairer Limo etc.

Unserer style afFAIRe-Mission

Den Menschen – ob jung oder alt und junggeblieben ;-) – eine umwelt- und sozialverträgliche Mode nahezubringen, die sportlich-stylisch oder edel und sehr schick ist und so gar nicht nach klassischer “Öko-Mode” aussieht.

Die Inhaberin

baobabs

Babsi (Barbara) Rongen

“Ich bin ein Tübinger Eigengewächs, durfte meine Kindheit auf der wunderschönen grünen Wanne unseres Städtles genießen! Ich erinnere mich noch bunt an die vielen Streiche und Spiele `auf der Gass´ mit meiner damals besten Kindi-Freundin Sandra, die ich glücklicherweise noch heute zu meinem Freundeskreis zählen darf. Auf unsrer schönen Alb, bei Freunden der Familie in Erpfingen, wurde der Grundstein für eine meiner größten Leidenschaften gelegt: das Reiten!

Nach der Grundschule ging’s mit einem Teil der Familie dann in die quasi größere `grüne´ Schwester Tübingens, nach Freiburg im Breisgau. Dort habe ich eine wilde und schöne Jugend, etwas schizophren zwischen Reitstall und Diskotheken im Fifties-Fieber mit Tolle und Twist, erlebt; mit vielen Ferienzeiten zurück auf der Alb auf meinem liebsten Reiterhof in Salmendingen und diversen Partyabstechern nach Tübingen zu alten…und neuen Freunden…

Und da es mir hier so gut gefiel und mich dann auch noch klassisch Amor’s Pfeil erwischte, bin ich nach dem Abi 1996 kurzerhand zurück nach Tübingen. Es folgten viele spannende Jahre zwischen VWL-Studium in TÜ, “Leistung aus Leidenschaft” ;-) in Stuttgart, chinesischen Schriftzeichen wieder an der Uni TÜ, Holunderblüten pflücken, Baugruppen begleiten, alternative Tiermedizin studieren, für den Landkreis Kinder und Jugendliche in Sachen Klimaschutz auf den Weg bringen, auf den schwarzen Gürtel einer koreanischen Kampfkunst trainieren und…2009 MAMA der wunderbarsten, frechsten, süßesten, nervenraubensten und beglückensten kleinen Tochter zu werden.

Jaaa, und weil ich während meiner Zeit im Klimaschutz großen Bedarf gespürt habe in diesem Bereich, UND die Sachen sooo toll sind, : gibt es jetzt unseren supersüßenstylischengemütlichenallerallerbesten kleinen Laden für Ecofashionistas, FÜR EUCH, LIEBE LEUT’ da draußen, die auch ein bisschen Weltenretter sein möchten!!”

 

Die Mitarbeiter/innen sind nett, engagiert und sollten darum hier auch bald erscheinen.

 

 

no comments

Comments are closed.